4a

Rosa-Hellblau-Falle

Für eine Kindheit ohne Rollenklischees

von Almut Schnerring & Sascha Verlan · ISBN: 978-3-88897-938-5 · Verlag Antje Kunstmann

Worum geht’s?

Rosa ist für Mädchen, Hellblau für Jungs, nach diesem Prinzip sind ganze Kaufhausabteilungen geordnet – vom Marzipan für Männer, Seife für Frauen, Ketchup für Mädchen, Diktate für Jungs… Werbung setzt auf Geschlechtertrennung. Als emanzipierte Erwachsene glaubt man Geschlechterklischees längst für überwunden gehalten, doch als Eltern wird man derzeit wieder unerbittlich mit ihnen konfrontiert. Alles nur gut gemeint und kein Problem? Sind Geschlechterunterschiede nicht vielleicht wirklich angeboren, biologisch erklärbar und damit eine Lebensrealität?

Almut Schnerring und Sascha Verlan beschäftigen sich als Eltern von drei Kindern mit den Rollenklischees, die derzeit wieder fröhlich ins Kraut schießen, eine ganze Produktindustrie am Leben halten und sich zunehmend in den Köpfen der Betroffenen festsetzen. Witzig und pointiert beschreiben sie Szenen aus dem Familienalltag, hören sich in Kindertagesstätten um, diskutieren mit Marketingprofis und Genderforscher*innen, mit Menschen aus Wissenschaft, Pädagogik und Politik und, natürlich, mit anderen Eltern.

Wie würden unsere Kinder aufwachsen, wenn die Klischeefallen und Schubladen nicht immer wieder bedient würden? Ein Aufruf zum Widerstand, der ganz konkrete Tipps bietet, wie sich die Rosa-Hellblau-Falle im Alltag umschiffen lässt.

"Wir haben geahnt, was die beiden Autor*innen so treffend auf den Punkt bringen: Die Werbung verfolgt uns mit ihren Geschlechterstereotypen bis in den letzten Winkel der Kinderzimmer. Für mich persönlich und meiner Arbeit im Rahmen von UN Women Deutschland, ist 'Die Rosa-Hellblau-Falle' eine wichtige Bestätigung und Inspiration.“
Bettina Metz
Geschäftsführerin UN Women Deutschland
"Durch das ständige Nacherzählen von stereotypen Rollenbildern nehmen wir Mädchen wie Jungen die Möglichkeit, sich frei zu entfalten. Wer gesellschaftliche Stereotype hinterfragen möchte, findet in diesem Buch die nötigen Hintergrundinformationen und wertvolle Anregungen. Mich persönlich hat das Buch und die politische Arbeit der Autor*innen in meiner eigenen Rolle und meiner Arbeit zur aktiven Vaterschaft inspiriert und bestärkt."
Heiner Fischer
vaterwelten.de
„Dass Kinderwelten zunehmend in zwei Schubladen passen sollen, hat weitreichende Folgen. Während Frauen in Führungspositionen und in den MINT-Berufen fehlen, vermissen wir die Männer in den Kümmerjobs. Diese Zusammenhänge sind vielleicht nicht auf den ersten Blick erkennbar, sie sind aber da. Die Rosa-Hellblau-Falle führt Eltern durch all diese Zusammenhänge. Nicht umsonst ist sie das von mir am liebsten verschenkte Buch. Die Aha-Momente, die man bei der Lektüre haben wird, halten ein Leben lang.“
Patricia Cammarata
dasnuf.de

Almut Schnerring und Sascha Verlan sind Initiator*innen vom ‘Goldenen Zaunpfahl. Preis für absurdes Gendermarketing’

08

Newsletter

Wir freuen uns, wenn Sie über die Newsletter der Wort- und Klang-Küche mit uns in Kontakt bleiben.
In unregelmäßigen Abständen, ca. alle 2 bis 3 Monate, fassen wir Aktuelles zusammen und kündigen kommende Termine an.

Der wu2k-Newsletter informiert über unsere Projekte und Vorträge, Radiotermine und Beiträge zu den vier Themenschwerpunkten Rollenbilder & Gender Bias, Fürsorge & Gesellschaft, Rhetorik & Kommunikation und HipHop & Jugendkultur.

Zu den Projekten, die wir in Zusammenarbeit mit unserem gemeinnützigen Verein klische*esc e.V. organisieren, gibt es auf dessen Seiten ein eigenes, unabhängiges Newsletter-Angebot: 
Zum Newsletter-Formular von klische*esc e.V.

Wenn Sie über das Rosa-Hellblau-Falle-Blog hier hergefunden haben und nur die Informationen zum Themenbereich Rollenbilder & Gender Bias bekommen möchten, tragen Sie sich bitte hier ein:

Wort- & Klang-Küche

Almut Schnerring
und Sascha Verlan

Briefkasten

Gensemer Straße 24
53225 Bonn

Telefon & Mail

+49 228 71012000
kontakt@wu2k.de

Netzwerk