Was Sie schon immer über HipHop wissen wollten

Ein Fortbildungsseminar für Fachkräfte in der freien Jugendarbeit bzw. für Lehrer*innen aus den Fachgebieten Deutsch und Musik, Geschichte, Politik und Sozialwissenschaften, Religion und Philosophie und alle Interessierten.

„wenn der Vorhang fällt, sieh hinter die Kulissen
die Bösen sind oft gut, und die Guten sind gerissen
geblendet vom Szenario erkennt man nicht
die wahren Dramen spielen nicht im Rampenlicht“

Max + Wasi (Freundeskreis / Die Massiven Töne)

Wagen Sie einen Blick hinter die glitzernden Kulissen der HipHop-Szene, hinter provozierende Verse und Posen, die sich in den Medien so gut verkaufen. Lernen Sie Rap-Texte kennen und verstehen, die sich als Quellen- und Anschauungsmaterial im Unterricht anbieten zu Gender und Frauenrechten (Sookee, Fiva), Rassismus und Fremdenfeindlichkeit (Samy Deluxe, Blumio), Religion und Islam (Nazar, Eko Fresh), Gewalt und Intoleranz (Yassir, Jaysus) oder einfach nur anspruchsvolle Rap-Lyrik von Dendemann oder Prinz Pi. Lernen Sie Projekte kennen wie die Zusammenarbeit der Kölner Rap-Gruppe Microphone Mafia mit Esther Bejarano, einer Überlebenden des Mädchenorchesters im KZ Auschwitz.

Wie reagieren Sie, wenn ein Schüler in der Pause seine neueste Rap-Entdeckung vorspielt, ein Ohrwurm durch die Klasse geht, dessen Inhalt Sie so nicht stehen lassen wollen, einen durch das Internet geadelten Porno-Gewalt-Drogen-Song, in jeder Zeile eine Provokation. Und jetzt? Wie lässt sich die Situation auffangen? Wie darauf eingehen, anstatt abzubrechen oder zu ignorieren? In diesem Seminar lernen Sie Hintergründe der HipHop-Kultur kennen und bekommen stichhaltige Informationen und Argumente an die Hand, um mit Ihren Schülern und Schülerinnen in einen Dialog treten zu können über HipHop, über Jugendkultur, einen Dialog jenseits von Besserwisserei und aufgesetzter Coolness.

Aus dem Inhalt:

  • HipHop als Wettkampf-Kultur
  • Spielregeln der Szene
  • HipHop und die Aufmerksamkeitsindustrie
  • Hip Hop als Nachrichtenkanal
  • Kultur der Ausgegrenzten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × 2 =